M2ACT × FORUM TANZ

THE ART OF SOLIDARITY

Allianzen in den Darstellenden Künsten


Netzwerktreffen, Panels & Workshops

22. November 2024, Biel
Maison.Farel.Haus & Nebia·Bienne spectaculaire

Nachhaltigkeit, faire Praktiken, internationale Solidarität und die Repräsentation minorisierter Personen werden derzeit in den Darstellenden Künsten auf vielen Bühnen verhandelt. Doch auch hinter den Kulissen stellen wir uns diesbezüglich immer dringender die Fragen: Wie möchten wir arbeiten? Und mit wem? Immer mehr Kulturschaffende haben das Bedürfnis, gemeinsam für eine Sache einzustehen, Ressourcen zusammenzulegen und Einfluss zu nehmen.

Allianzen – was sind dabei die Erwartungen? Wer macht was? Wer profitiert, wer entscheidet und wer zahlt den Preis?

Auch das Forum Tanz und Migros-Kulturprozent m2act gehen dieses Jahr eine Allianz ein. Um einige dieser Bündnisse und Koalitionen in den Darstellenden Künsten zu beleuchten, findet am 22. November 2024 in Biel ein gemeinsames Netzwerktreffen statt. Die Teilnehmer*innen sind eingeladen, an Panels, Diskussionen und Workshops in den Austausch zu treten, sich inspirieren zu lassen und neue Partnerschaften einzugehen.

TEILNEHMER*INNEN

FORUM TANZ × M2ACT richtet sich an Akteur*innen der Darstellenden Künste in der Schweiz, an Studierende sowie Vertreter*innen und Entscheidungsträger*innen aus Politik und Medien. Ziel ist, aktuelle Allianzen kennenzulernen, neue zu bilden und ins Handeln zu kommen.

PROGRAMM

Das Programm sowie die Einladung zur Anmeldung werden im September hier veröffentlicht und per Newsletter verschickt.

LOCATIONS

Maison.Farel.Haus

Oberer Quai 12
2503 Biel/Bienne

Zu Fuss vom Bahnhof Biel ca. 10 Minuten via Bahnhofstrasse

ÖV: Bus Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 8, 9 ab Bahnhof Biel bis Haltestelle «Zentralplatz»

Nebia · Bienne spectaculaire

Thomas-Wyttenbach-Strasse 4
2502 Biel/Bienne

Zu Fuss ca. 3 min vom Bahnhof Biel via Bahnhofsplatz

WER STECKT HINTER FORUM TANZ?

Als wichtigstes Branchentreffen bietet das Forum Tanz einmal pro Jahr Raum für einen kritischen und konstruktiven Austausch über Rahmenbedingungen, Strukturen und Bedürfnisse der professionellen Schweizer Tanzszene. Es behandelte künstlerische Prozesse und «Safe Spaces», (Dis-)Kontinuitäten von Tanzkarrieren und Fair Practices und wird seit 2013 einmal jährlich organisiert von Reso – Tanznetzwerk Schweiz in Partnerschaft mit Danse Suisse und Pro Helvetia. Reso versteht sich als nationale Koordinationsstelle für den Tanz. Mitglied sind rund hundert Schweizer Organisationen und Institutionen, die im Bereich des professionellen Tanzschaffens tätig sind. Seit seiner Gründung 2006 entwickelt Reso Massnahmen zur Verbesserung der künstlerischen Qualität im Schweizer Tanzschaffen, zu seiner Verbreitung und sensibilisiert mit öffentlich wirksamen Projekten (Das Tanzfest, Swiss Dance Days) für die Vielfalt des Tanzes als künstlerische Ausdrucksform.

Danse Suisse ist seit 20 Jahren der Berufsverband für die professionellen Tanzschaffenden in der Schweiz. Die Mitglieder von Danse Suisse sind Tänzer*innen, Choreograph*innen, Pädagog*innen, Tanzvermittler*innen, Auszubildende und Ausführende von Führungs-, Programmations-, Administrations- und Organisationsaufgaben in Zusammenhang mit dem professionellen Bühnentanz. Sie finden in Danse Suisse eine Interessengemeinschaft, die ihnen eine Garantie für Professionalität, Beratung, Informationen, Neuigkeiten, Fachwissen, Unterstützung und ein Netzwerk bietet.

Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia fördert im Auftrag des Bundes zeitgenössisches professionelles Kunst- und Kulturschaffen von nationalem Interesse.

Reso: Boris Brüderlin (Leitung), Lisa Letnansky (Projektleitung), Simona Travaglianti (Projektleitung), Katja Zellweger (Kommunikationsleitung), Manuel Zizzari (Assistenz), Danse Suisse: Isabella Spirig (Leitung), Laura Jaeggi (Kommunikation), Pro Helvetia: Felizitas Ammann (Abteilungsleiterin Darstellende Künste), Sabine Jud (Fachspezialistin Darstellende Künste)

Instagram: RESO

WER STECKT HINTER MIGROS-KULTURPROZENT M2ACT?

Migros-Kulturprozent m2act engagiert sich für eine faire und nachhaltige Praxis, fördert kulturelle Ko-Kreation und unterstützt einen offenen Wissenstransfer in den Darstellenden Künsten. Gemeinsam mit Kooperationspartner*innen veranstaltet m2act Netzwerkanlässe zur Vernetzung und zum Austausch unter Akteur*innen der Darstellenden Künste der Schweiz und zur Sichtbarmachung der von m2act geförderten Vorhaben. Damit verfolgt m2act die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und der Kulturpolitik für die Anliegen und Forderungen der Darstellenden Künste. m2act ist ein Projekt des Migros-Kulturprozent, welches wiederum Teil des gesellschaftlichen Engagements der Migros-Gruppe ist.

v.l.n.r.

Belinda Schweizer (Kommunikation), Lisa Mösli (Koordination und Förderbetrieb), Regula Schröter (Co-Projektentwicklung und inhaltliche Beratung), Saima Sägesser (Leitung), Dino Radoncic (Praktikum), Anna Trombini (Produktionsleitung)

Instagram: m2act

IMPRESSIONEN FORUM TANZ 2023

RÜCKBLICK M2ACT x BURNING ISSUES 2023 – PERFORMING ARTS & ACTION